14.02.2014

Baubeginn am Carem-25

Am 8. Februar 2014 haben die Bauarbeiten am argentinischen Reaktorprototyp Carem-25 offiziell begonnen, wie die nationale Atomenergiekommission, die Comision Nacional de Energía Atomica (CNEA), am selben Tag berichtete.

Die ersten Betonierarbeiten, die den offiziellen Baubeginn markieren, fanden im Beisein von Norma Boero, Präsidentin der CNEA, sowie Behörden- und Industrievertretern statt. Der Carem-25 (Central Argentina de Elementos Modulares) ist damit der erste sogenannte Small Modular Reactor (SMR), der in Bau ist. Nach Angaben der CNEA soll die Anlage 2016 ersten Drucktests unterzogen und 2017 mit Brennstoff beladen werden. Die Projektkosten werden auf ARS 3500 Mio. (rund CHF 400 Mio.) veranschlagt.

Der Carem ist ein inhärent sicheres Druckwassersystem einheimischer Auslegung mit 25 MW elektrischer Blockleistung. Der Prototyp wird auf einem Areal neben den Druckschwerwasserreaktoreinheiten von Atucha, rund 100 km nordwestlich von Buenos Aires, gebaut. Gemäss CNEA sollen mindestens 70% der Komponenten aus inländischer Produktion stammen.

Quelle: 
M.B. nach CNEA, Mitteilung, 9. Februar 2014